30. Musikfest Bremen »Klavierabend«


Programm:
Ludwig van Beethoven: Klaviersonaten Nr. 8 c-Moll op. 13 »Pathétique«, Nr. 14 cis-Moll op. 27/2 »Mondschein-Sonate«, Nr. 17 d-Moll op. 31/2 »Der Sturm«, Nr. 23 f-Moll op. 57 »Appassionata«

Sie hat vor zwei Jahren das Publikum am Eröffnungsabend in der Glocke mit ihrer Interpretation von Schumanns Klavierkonzert im Sturm erobert: Khatia Buniatishvili. Die 1987 in Georgien geborene Pianistin zeichnet sich durch ein ebenso kraftvoll-zupackendes wie lyrisch-zartes Spiel aus, das mit einer sinnlichen Noblesse im Ton fasziniert. Keine Geringere als die argentinische Klavier-Legende Martha Argerich hat sie als »eine Pianistin mit außerordentlichem Talent« gelobt. Ob hochvirtuos oder romantisch-verträumt, Khatia Buniatishvili findet für jedes Repertoire immer einen individuellen Zugang und wandelt dabei geradezu spielerisch zwischen vulkanisch sprühender Energie und tranceartiger Versenkung. Bei ihrem ersten Bremer Klavierabend stellt sie ihre technische Brillanz und poetische Gestaltungskraft in den Dienst von vier der 32 Klaviersonaten Beethovens, die der berühmte Dirigent und Klaviervirtuose Hans von Bülow einst das »Neue Testament der Klaviermusik« genannt hat.


Khatia Buniatishvili
Klavier
 
Es gibt bis zum 13.04.2019 den Frühbucherrabatt von 15% auf den Normalpreis. Die Ermäßigung gilt für Schüler, Auszubildende, Freiwilligendienstleistende und Studenten bis 25 Jahre sowie Erwerbslose, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte ab 70% GdB.

Infos

Quelle: Glocke
Link: