Bremer Verbrecherversammlung ›Triggerwarnung‹

Identitätspolitik steckt in der Sackgasse: Empowerment wird auf Gender-Sternchen und die Vermeidung des N-Worts verkürzt. Überall sollen Minderheiten vor möglichen Verletzungen geschützt werden – in Uniseminaren, Kunst und Mode, im Netz und bei öffentlichen Events. Für alle, die Politik nicht mit eigener Betroffenheit belegen, schließt sich die Debatte. Wer mit der anspruchsvollen Pflichtlektüre nicht hinterherkommt, ist raus. Zwischen Abwehr und Abschottung richtet der Band ›Triggerwarnung‹ den Blick auf die Fallstricke der Identitätspolitik und sucht nach Allianzen jenseits von Schuldzuweisungen und Opferkonkurrenz. Denn wir müssen raus aus unseren Komfortzonen, um dem Rechtspopulismus etwas entgegen zu setzen!

Lesung und Diskussion mit Eva Berendsen und Ayesha Khan
In Kooperation mit dem Verbrecher Verlag
https://www.verbrecherverlag.de/book/detail/985
Eintritt: 5 EURO

Im Rahmen des Themenschwerpunks ›(K)eine Frage der Perspektive‹

Eva Berendsen ist Politikwissenschaftlerin und leitet nach einem Volontariat bei der FAZ den Breich Kommunikation in der Bildungsstätte Anne Frank. Als freie Journalistin und Autorin schreibt sie vorzugsweise über Geschlechterpolitik sowie den Aufstieg (und kommenden Fall) der Neuen Rechten.

Ayesha Khan ist SJW, Netzaktivistin und freie Autorin. Als intersektionale Feministin of Color macht sie unter anderem auf Twitter auf Rassismen aufmerksam und problematisiert Täter-Opfer-Umkehrungen. Andere Schwerpunkte ihrer Texte sind Sexismus, (Post-) Kolonialismus, Flucht/Migration und anti-muslimischer Rassismus.

__________________

Identity politics have reached an impasse: Empowerment is reduced to gender asterisks and avoiding the N-word. Minorities are to be protected against possible harm everywhere – in university seminars, art and fashion, on the internet and at public events. The debate excludes all those who can’t underpin politics with being personally affected. Anyone who can’t keep up with the compulsory reading is out. Between defense and seclusion, the book ›Triggerwarnung‹ focuses on the pitfalls of identity politics and seeks alliances beyond recriminations and the competition between victims. For we must leave our comfort zones to counter rightwing populism!

Tickets 5 EURO

In the framework of our thematic focus ›Does Perspektive Matter?‹

Infos

Quelle: Facebook
Link: https://www.facebook.com/even…
Zusagen: 0 x