Club Mondial Bremen

Club Mondial-Party

Samstag, den 28. September 2019; Einlass: ab 22.30 Uhr,
im NOON, Theater am Goetheplatz in Bremen (Kleines Haus)

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, das heißt: die Tanzflächen in den Clubs werden wieder voller. Auch im NOON wird es bei der „CLUB MONDIAL“-Party wieder richtig voll werden.
Resident-DJ ist natürlich wie immer Pablo Cuesta aus Madrid, er hat im Urlaub aus der Heimat die aktuellen Hits von der iberischen Halbinsel mitgebracht..... also Latin Hip Hop, Reggaeton, Electro Merengue, Kizumba, Timba, Dancehall und Moombahton.
An seiner Seite diesmal, als Gast-DJ, eine der ganz wenigen DJ-Frauen in Bremen: Catalina
Von Hause aus ist Catalina eine, in der Bremer Scene recht bekannte, Tango-Trainerin (Studio-Libertango, HB), aber sie betreibt auch ihre eigene ambitionierte DJ-Eventreihe „Blue Lemon“ in der Kantine 5, Bremen. Pablo Cuesta hat Catalina nicht etwa als Gast-DJ angefordert, weil sich die beiden DJs schon so lange kennen, sondern weil diese DJ-Frau beim Auflegen immer eine ganz eigene Atmosphäre kreiert. Catalina mag komplexe Strukturen, bei ihr hört meist 3 – 4 Musiktitel gleichzeitig, die sehr kunstvoll ineinanderverwebt werden. Da laufen Soulful-House Tracks zusammen mit Jazz-Titeln, mit Blues-Elementen und das alles zusammen gehalten von moll-lastigen Downbeat-Sounds. Auf jeden Fall ein spannender Kontrast zum betont körperlich arbeitenden Resident-DJ Pablo, der sich meistens bei Afro Hip Hop, French Trap, Zumba und Kuduro verausgabt.

Was sind die wichtigsten Merkmale der „Club Mondial“-Parties?
A) die Musik und die DJs
B) das Publikum
C) die Location
D) die Geschichte

A) Nirgendwo anders, im Umkreis von 100 km von Bremen, kann man zu einer derart intensiven Mischung aus Global Beats und Club Sounds tanzen: sprich Reggaeton, Afrobeats, Caribbean Vibes, Electro Cumbia, Arabian Grooves, Tribal House & Moombahton.

Resident-DJ bei den „Club Mondial“-Paries ist Pablo Cuesta aus Madrid.
Pablo holt ständig andere Globalbeat-DJ’s als Support dazu, um immer neue Stilelemente der unerschöpflich großen Global Beat-Welt zu präsentieren.

B) In der Regel kommen zu den Parties 300-400 Gäste. Mehrheitlich Studentinnen, der Männeranteil ist bei „Club Mondial“ seit Jahren erfahrungsgemäß immer verschwindend gering.
In Spanien, Portugal, Italien und Griechenland hat es sich bei den Erasmus-Studentinnen an den Universitäten offenbar herum gesprochen, dass es sich lohnt in Bremen seine Auslandssemester zu absolvieren. Und „Club Mondial“ ist in der Bremer Studenten-Szene schon seit langem ein Pflichttermin.

C) Das „Noon-Cafe“ liegt etwas versteckt, ganz hinten auf dem Gelände des Goethe-Theaters in Viertel. Cubische Formen, Beton, Glas, Holz, cool, hell, freundlich, stylish und elegant. Die Location kennt keine Laufkundschaft, das ist mehr was für Viertel-Insider und Theaterfans. Tagsüber ist das Cafe allerdings voll mit Grüppchen von Hipstern, die sich dort in ihre Laptops verkriechen und an ihrem Cappuccino mit Hafermilch naschen.
Das „Noon“ ist gleichzeitig das Foyer vom Kleinen Haus des Theaters am Goethe Platz.
Übrigens, da die „Club Mondial“-Parties vom Goethe-Theater zusammen mit Radio Bremen aktiv unterstützt werden, können derartige Insider-Events auch in dieser Location realisiert werden.

D) „Club Mondial“ ist die Nachfolge-Veranstaltung zu den legendären „Worldbeat-Parties“ in Bremen, die vor 18 Jahren in den Weserterrassen gestartet wurden. Da war der irre Hype um Weltmusik und den Buena Vista Social Club auf seinem Höhepunkt und für jede dieser gigantischen Parties brauchte man damals weit über 100 freiwillige Helfer.
Heute findet das alles etwas gepflegter und in geregelten Bahnen statt. Aber die Stimmung ist nach wie vor, jedes Mal unglaublich gut und berauschend.
==========
Pablo Cuesta, Gründer und Lehrer der Bewegungschule Pablo Cuesta (www.zumbabremen.de), geboren und aufgewachsen am Rande Madrids, war schon als kleiner Junge begeistert vom Tanzen, Zumba, Kampfkunst und Fitness. Ob auf der Straße mit Freunden oder mit der Familie lernte er sehr schnell auf spielerische Weise die Bewegungen, der ihn umgebenden Salsa-, Flamenco- Tai Chi Chuan und Kung Fu.
Doch erst 2001 erfüllte er sich seinen Lebenstraum und eröffnete in Bremen seine Studio. Neben Salsa,Caribbean Grooves und Latin Sounds legt dj pablo cuesta Global Beats aus fast allen Ecken der Welt auf.

Infos

Quelle: Facebook
Link: https://www.facebook.com/even…
Zusagen: 0 x