›Die Neustadt unterm Hakenkreuz‹

Führung der DENKORTE-Initiative Neustadt

Längst verblasste Spuren der NS-Verbrechen bringen Horst Otto und Marion Pokorny auf ihrem Spaziergang entlang ausgewählter Denkorte in Erinnerung. Nach einer Einführung über Projekte und Ziele der Initiative führen sie uns zu Stelen, Gedenksteinen und einem Grab. Sie widmen sich den Schicksalen aller Opfergruppen, den Tatorten und der Rolle der Täter während der NS-Zeit von 1933 bis 1945.

Start: Gemeindezentrum Zion, Kornstr. 31
Ende: Schwankhalle, Buntentorsteinweg 116
Dauer: 75 Minuten
Eintritt frei

Im Rahmen des Themenschwerpunks ›(K)eine Frage der Perspektive‹

Die Denkorte-Initiative ist ein freier Zusammenschluss verschiedenster ehrenamtlicher sowie institutioneller Vertreter*innen, die oft über WiN gefördert wird.
Sie setzt sich dafür ein, dass Verbrechen des NS ebenso sichtbar gemacht werden, wie Ereignisse des Widerstandes gegen die Nazis. Über WiN wurden mehrere Dokumentationen, Gedenkstelen (Isenbergwohnheim, Jüdisches Bad…) und der Gedenkstein für das KZ in Huckelriede finanziert.

_________________

Guided tour by the DENKORTE-Initiative Neustadt

On their tour of selected places of commemoration, Horst Otto and Marion Pokorny bring long faded traces of National Socialist crimes to mind. Following an introduction to the projects and goals of the initiative, they give us a guided tour of steles, memorial stones and a grave, focusing on the fates of all groups of victims, the scenes of the crimes and the role of the perpetrators during the period of National Socialism from 1933 to 1945.

Start: Community centre Zion, Kornstr. 31
End: Schwankhalle, Buntentorsteinweg 116
Duration: 75 minutes
Admission free

In the framework of our thematic focus ›Does Perspektive Matter?‹

Infos

Quelle: Facebook
Link: https://www.facebook.com/even…
Zusagen: 2 x