Fahrradcodierung

Fahrrad-Codierung durch unsere Kooperationspartner
Kosten pro Fahrrad: 15 Euro
Die Polizei codiert nicht selbst, ist aber zeitweise anlässlich der Codierungen anwesend.

Codierung - Was ist das?
Bei der Fahrradcodierung wird eine Zahlen- und Buchstabenkombination, die so genannte E.I.N. (Eigentümer-Identifizierungs-Nummer) am oberen Ende des Sattelrohres angebracht. Dies geschieht im Regelfall durch Fräsen (ca. 0,1 - 0,2 mm tief). Der Code setzt sich aus Daten zusammen, die einen direkten Rückschluss auf den rechtmäßigen Eigentümer zulassen. So kann das Fahrrad jederzeit einer Person zugeordnet werden und wird für einen potenziellen Dieb unattraktiv.
Grundsätzlich sind alle Fahrräder für eine Codierung geeignet, Ausnahmen sind hier lediglich Fahrräder mit Carbonrahmen, mit sehr dünnwandigen Rohren oder Sonderkonstruktionen.

Der Codierungsvorgang selbst dauert ca. 10 Minuten.
Bringt hierzu bitte euren Personalausweis und einen Eigentumsnachweis für das Fahrrad mit, das ihr codieren lassen möchtet.
Je nach Andrang kann es zu Wartezeiten oder Auftragsannahmestopp kommen.
Weitere Infos: https://www.polizei.hamburg/fahrradcodierung
Weitere Termine, auch im Hamburger Umland, erfahrt ihr unter www.fahrradcodierer.de bzw. direkt bei den Anbietern unter 04124 89 04 48 (Codrad), 040 60 95 01 61 (Bike-Service-Nord) oder 0176 84 75 54 17 (Safe-Bike)

Infos

Quelle: Facebook
Link: https://www.facebook.com/even…
Zusagen: 0 x