Hörtheater „Fake Family - Leihfamilien in Japan“

Deutschlandfunk Kultur präsentiert: „Fake Family – Leihfamilien in Japan“– ein Feature von Jean-Claude Kuner

Sonntag, 19. Januar (Studio)
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt frei

Im Anschluss Publikumsgespräch mit dem Autor und Regisseur und dem Redakteur Massimo Maio.

In den 1980er Jahren ist in Japan die erste Agentur für Leihfamilien entstanden. Im Angebot: Buchbare Eltern, Kinder oder Lebenspartner. Der gesellschaftliche Druck und die wachsende Einsamkeit der Menschen sorgen für ein immer vielfältigeres Angebot. Wie entwickeln sich „gespielte“ Beziehungen, wenn sie regelmäßig gepflegt werden? Und was erzählt das über unsere „echten“ Beziehungen? Eine Erkundung japanischer Gesellschafts- und Familienstrukturen und der Qualität menschlicher Beziehungen, nicht nur in Japan.

Jean-Claude Kuner, geboren 1954 in Basel, arbeitete von 1982 bis 1996 als Theater- und Opernregisseur, ist seit 1996 Rundfunk-Autor und Regisseur. Erhielt für seine Arbeiten mehrere Preise, u.a. Hörspiel des Jahres 2013 für „Traumrollen“ (Dlf/HR 2013). Zuletzt für Deutschlandfunk Kultur: „I Love Dick – Die Autofiktion des Chris Kraus“ (WDR/Dlf Kultur 2018).

Feature von Jean-Claude Kuner
Regie: der Autor
Übersetzung: Yu Minobe
Mit: Christoph Gawenda, Katharina Matz, Corinna Kirchhoff, Eva Meckbach, Christian Schmidt, Ole Lagerpusch
Ton: Thomas Monnerjahn
Ursendung: 21. Dezember 2019
Produktion: Deutschlandfunk Kultur/WDR 2019
Länge: 54'29

Infos

Quelle: Facebook
Link: https://www.facebook.com/even…
Zusagen: 0 x