Johnny Wolga & The Cool

Johnny Wolga:

Johnny Wolga:

„Es ist schwierig bei Johnny Wolga aus Oranienburg (liegt nördlich von Berlin) keinen Verweis auf die Toy Dolls hinzukriegen. Das liegt einfach daran, dass die Stimme von Sänger Marc so dermaßen nach Olga klingt, dass man sich fragt, ob die nicht doch im gleichen Kinderchor gesungen haben.“

Musikalisch ist das Trio aber ganz anders unterwegs: Punk, tanzbarer Rock’n Roll, Oi! und Pop, bilden das Soundgerüst der Band.

Das macht gute Laune und lässt in Richtung Undertones denken.

Zum Glück nehmen sich Johnny Wolga nie zu ernst, sind aber auch keine reine Blödelpunkband, verschaffen einem aber das Beste, was man kriegen kann: Einfach eine gute, unterhaltsame Zeit.

Die 2005 gegründete Band, spielt Shows in Europa, ist bisher aber immer an Bremen vorbeigefahren, was sich nun ändern wird.  

Im Sommer erscheint das zweite Album der Band, was die Randberliner dann im Gepäck haben werden.

The Cool:

The Cool:

The Cool sind zwei gestandene Musiker aus Hamburg St. Pauli, die unter Verzicht künstlicher Zutaten, mittels alten E-Bass aus dem Osten, Blues-Harp-Elementen, einem guten Schuss Rum und einer Bassdrum, in Bars, Kaschemmen und Clubs ihre BARAGE-Music  zusammen brauen.

Mit ihrem Debut-Album „Can’t help it“ werden sie nun in Bremen vorbeischauen.

Music to get drunk! Music for red eyes! Music for the bar!

Veranstalter:
Kulturzentrum Schlachthof

Veranstalter:

Preise:
Eintritt: 15,00 €, nur Abendkasse

Preise:

Infos

Quelle: Schlachthof
Link: