Skinny Pelembe | Gretchen, Berlin - Verschoben

Skinny Pelembe

Doors: 19.30
Show: 20.30

Ab 16 Jahren

VVK: 15 € zzgl. Gebühren
Abendkasse: 18 €

Der Stil der jungen Musikers Skinny Pelembe ist grantig, polternd und doch superlässig. Genre-Nerds würden seine Musik wohl am ehesten dem Afro-Psychedelic-Soul zuordnen. Ein politischer Künstler will er nicht sein, sondern lediglich vermitteln, dass alle dasselbe wollen: Sicherheit und Frieden.

Der Sänger, Produzent und Gitarrist Skinny Pelembe veröffentlicht seit 2017 Alternative-R&B bei Gilles Petersons Plattenfirma Brownswood Recordings, die maßgeblich zur Popularität der UK-Jazz-Szene der späten 2010er-Jahre beigetragen hat.
Der im südafrikanischen Johannesburg als Douglas Beardmore geborene Künstler wuchs im nordenglischen Yorkshire auf und wurde dort inspiriert von einer Reihe verschiedener Musikstile. Als besondere Inspiration gilt ihm Paul Weller, der den radikalen Bruch vom gitarrenlastigen Retro-Mod-Pop von The Jam vollzog und mit The Style Council eine androgynere, elegantere und zeitgenössischer afroamerikanischer Musik zugetane ästhetische Strategie verfolgte.
Kein Abzug einer Blaupause wolle er sein, so Skinny Pelembe in einem Interview, weshalb er ein wiedererkennbares Klangbild anstrebt, das trotz deutlicher Referenzen an u. a. Country, HipHop, Mod-Pop oder auch Post-Dubstep weder selbstgenügsam eklektizistisch noch retro ist.
Seine zweite EP „Sleep More, Make More Friends” beeindruckt mit einem wundervollen Downbeat-Sound und bescherte ihm eine aktuelle A-Playlist bei BBC 6 Music.
Inzwischen ist er um einige Erfahrungen und ein fantastisches Debüt-Album bei Brownswood Recordings reicher. Auf „Dreaming Is Dead Now” meditiert das multitalentierte Wunderkind über Trauer, Herzschmerz, gescheiterte Träume und neue Möglichkeiten im heutigen Großbritannien. Er verwebt persönliche und musikalische Meilensteine, Erinnerungen und Eindrücke, sonnengesättigten California Folk und die finstereren Ecken der UK-Dance-Historie.
Es ist kein Jazz, sondern abseitige Popmusik, die Skinny Pelembe selbst als grummelig und funky beschreibt. Ein wiederkehrendes, für Pop unübliches Element ist die Verneigung vor Gospel-Schlagzeugern, deren Stil sich bei kontemporären Jazz-Drummern großer Popularität erfreut. Co-produziert von Malcolm Catto (The Heliocentrics), der bereits mit Yussef Kamaal, DJ Shadow und Madlib arbeitete, zaubert Skinny Pelembe auf diesem Album aus Dub-Echo, Hip-Hop-Lyrik und Gitarren-Fuzz ein magisches musikalisches Gebräu.

https://soundcloud.com/skinnypelembe
https://www.skinnypelembe.com/

Infos

Quelle: Facebook
Link: https://www.facebook.com/even…
Zusagen: 2 x