Szenische Lesung: Bremen - eine Stadt der Kolonien?

Das 10. Projekt von „Aus den Akten auf die Bühne“ dokumentiert rund 100 Jahre der kolonialen Vergangenheit Bremens.

Zentrale Fragen sind: Welche Interessen führten Männer und Frauen aus Bremen nach Afrika? Wie begegneten sie schwarzen Menschen in den Kolonien? Wie verhielten sich die Bremer und Bremerinnen gegenüber den Afrikanerinnen und Afrikaner in der Hansestadt? Wie reagierte Bremen nach 1919 auf den Verlust der Kolonien?

Das Publikum wird in der Lesung zu einer langen Reise eingeladen: Ein weiter Bogen führt von den ersten Kaufleuten und Missionaren des 19. Jahrhunderts über die kolonialrevisionistischen Aktivitäten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts bis zu dem heutigen Umgang mit dem kolonialen Erbe.

Die szenische Lesung ist eine Kooperation der bremer shakespeare company und der Universität Bremen und findet in der Reihe "Koloniale Spuren" des Übersee-Museums statt.

Lesen werden: Peter Lüchinger, Petra-Janina Schultz, Markus Seuß, Erik Roßbander

14 € / erm 12.- €

anmeldung@uebersee-museum.de oder T 0421 160 38-555

Foto: M.Menke

Infos

Quelle: Facebook
Link: https://www.facebook.com/even…
Zusagen: 0 x