Schwerer Unfall

[Folgenschwerer Zusammenstoß zweier Straßenbahnen

Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Straßenbahnen zusammenstießen, ereignete sich am frühen Abend des 16.03. am Brill. Drei Personen wurden schwer - aber nicht lebensgefährlich - und 16 weitere leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mindestens 500.000 Mark. Unfallursache war eine falsche gestellte Weiche. Wie es zu dieser falschen Weichenstellung kommen konnte, wird Gegenstand weiterer Untersuchungen sein.
Der 36-jährige Fahrer der Linie 1 hatte an der Haltestelle am Brill gehalten. Gegen 18.20 Uhr setzte sich der Straßenzug in Richtung Hauptbahnhof in Bewegung. Doch schon nach wenigen Metern war die Fahrt zu Ende. Eine falsche Weichenstellung auf der Brillkreuzung lenkte den noch mit mäßiger Geschwindigkeit fahrenden Straßenbahnzug nach links in Richtung Faulenstraße, wo er mit dem in dieser Sekunde aus Richtung Hauptbahnhof entgegenkommenden Straßenbahnzug der Linie 8 frontal zusammenstieß - mit der Folge, daß beide Straßenbahnen aus den Gleisschienen sprangen.
Vorläufige Bilanz dieses schweren Verkehrsunfalles: 2 Schwerverletzte - es handelt sich um den 36-jährigen Fahrer der Linie 1 und die ca. 30-jährige Lenkerin der Linie 8 - sowie 19 leicht verletzte Fahrgäste in beiden Straßenbahnen.
Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufiger Einschätzung auf mindestens 500.000 Mark. Dabei entstand Totalschaden an dem Straßenbahnzug älterer Bauart der Linie 8.

(Quelle: Pressestelle der Polizei Bremen)
, Folgenschwerer Zusammenstoß zweier Straßenbahnen

Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Straßenbahnen zusammenstießen, ereignete sich am frühen Abend des 16.03. am Brill. Drei Personen wurden schwer - aber nicht lebensgefährlich - und 16 weitere leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mindestens 500.000 Mark. Unfallursache war eine falsche gestellte Weiche. Wie es zu dieser falschen Weichenstellung kommen konnte, wird Gegenstand weiterer Untersuchungen sein.
Der 36-jährige Fahrer der Linie 1 hatte an der Haltestelle am Brill gehalten. Gegen 18.20 Uhr setzte sich der Straßenzug in Richtung Hauptbahnhof in Bewegung. Doch schon nach wenigen Metern war die Fahrt zu Ende. Eine falsche Weichenstellung auf der Brillkreuzung lenkte den noch mit mäßiger Geschwindigkeit fahrenden Straßenbahnzug nach links in Richtung Faulenstraße, wo er mit dem in dieser Sekunde aus Richtung Hauptbahnhof entgegenkommenden Straßenbahnzug der Linie 8 frontal zusammenstieß - mit der Folge, daß beide Straßenbahnen aus den Gleisschienen sprangen.
Vorläufige Bilanz dieses schweren Verkehrsunfalles: 2 Schwerverletzte - es handelt sich um den 36-jährigen Fahrer der Linie 1 und die ca. 30-jährige Lenkerin der Linie 8 - sowie 19 leicht verletzte Fahrgäste in beiden Straßenbahnen.
Der Sachschaden beläuft sich nach vorläufiger Einschätzung auf mindestens 500.000 Mark. Dabei entstand Totalschaden an dem Straßenbahnzug älterer Bauart der Linie 8.

(Quelle: Pressestelle der Polizei Bremen)
, Folgenschwerer Zusammenstoß zweier Straßenbahnen,
,
,
,
,
,
,
,
]
Kommentar schreiben
Werbung