Umfrage zeigt: Bereitschaft zum Umstieg auf ÖPNV vorhanden

In Deutschland sind deutlich mehr Menschen bereit, Angebote des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu nutzen als es heute tatsächlich Kunden gibt. Das ist das Ergebnis einer ADAC-Umfrage in zehn deutschen Großstädten, darunter Bremen. Entscheidend für einen Wechsel, etwa vom Auto auf öffentliche Angebote, sind nach Ansicht der Befragten günstigere Fahrpreise, ein leichter zu durchblickendes Tarifsortiment sowie schnellere Verbindungen.

Mehr als die Hälfte bewertet den ÖPNV insgesamt als zu teuer, zu ungeeignet für den Transport von sperrigen Gegenständen oder Gepäck sowie zu langsam und zu überfüllt. Ausfälle oder generell die Bequemlichkeit spielen hingegen untergeordnete Rollen. Das Thema "Sicherheit" ist vor allem für Frauen von enormer Bedeutung.

Würden sich diese Aspekte verbessern, wären rund 1,4 Mio. Menschen bereit, regelmäßig umzusteigen. Befragt wurden knapp 3.100 Personen, die den ÖPNV bislang selten oder gar nicht nutzen.

Bild: Wikipedia/A.Savin

Kommentar schreiben
Werbung